Drucken
Unterwegs auf zwei Kufen
Durch die Notbetreuung ist es in der Rasselbande ziemlich ruhig geworden. 
Doch wie immer sind die Füchse gerne draußen unterwegs. Und das egal bei welchem Wetter. Natürlich hält uns der viele Schnee nicht davon ab, die Natur zu entdecken. Wir haben uns mit unserem Schlitten im Gepäck auf den Weg in die Weinberge gemacht, um gemeinsam den Berg runterzusausen. Der Hinweg war schon ganz schön rutschig und deshalb hat eine Erzieherin uns schon ein Stück auf dem Schlitten gezogen. Wir mussten uns festhalten, damit wir nicht runterfallen. Als wir endlich angekommen sind, lagen die Weinberge schon voll mit Schnee. Das war toll, denn alles war weiß und hat gestrahlt. 
Wir haben uns sehr darüber gefreut, gemeinsam mit einer Erzieherin auf dem Schlitten Platz zu nehmen und endlich ging die wilde Fahrt los. Huiiii… Ganz schnell sind wir den Berg runtergerutscht. Dann mussten wir wieder nach oben laufen, um noch einmal zu fahren. Danach haben wir uns in den Schnee gelegt und Schneeengel gemacht. Das war eine nasse Angelegenheit, denn ständig ist uns der frische Schnee ins Gesicht gefallen. Bevor wir zurück zur Kita gelaufen sind, haben wir noch eine Schneeballschlacht gemacht. Wir haben uns gegenseitig mit Schneebällen abgeworfen und mussten aufpassen, dass wir nicht ausrutschen. 
Draußen war es ziemlich kalt… zum Glück waren wir alle mit warmen Jacken, Schals, Mützen und Handschuhen ausgestattet, die uns warmgehalten haben. 
Als wir dann zurück in der Rasselbande waren, hat schon das leckere, warme Mittagessen auf uns gewartet. Wir hatten viel Spaß, haben zusammen gelacht und viele tolle Sachen erlebt. Es ist immer sehr schön, draußen die Natur zu entdecken und sie auch bei "schlechtem" Wetter zu erkunden.
Wir freuen uns schon auf den nächsten tollen Ausflug.
Eure Füchse